telefon

BKK Diakonie - Krankenkasse für soziale Berufe - Zur Startseite



Betriebliches Gesundheitsmanagement &
Burnout-Prävention

Gesund bleiben in sozialen Berufen

Keine andere Berufsgruppe setzt sich größeren psychischen (und teils auch physischen) Belastungen aus als Menschen in pflegenden und sozialen Bereichen. So sind psychische Erkrankungen in Sozialberufen besonders häufig die Ursache für Arbeitsunfähigkeitszeiten. Dazu zählt u. a. die Diagnose Burnout, hinter der sich ein depressiver Erschöpfungszustand verbirgt.

Unsere langjährige Erfahrung mit Mitarbeitenden im kirchlichen Umfeld hat uns zur Kompetenzkrankenkasse für Berufsgruppen im sozialen Bereich gemacht. Wir unterstützen Sie und zeigen Wege auf, wie Ihre Mitarbeiter, trotz der seelischen und körperlichen Anforderungen im Berufsalltag, möglichst gesund bleiben.

…………………………………………………………………………………………………………………………………….

Sie suchen Unterstützung im betrieblichen Gesundheitsmanagement?

Wir bieten:

Informationen & Service

  • Broschüren und Faltblätter
  • Best-Practice-Beispiele

Seminare, Kurse & Workshops

  • Übernahme von Kursgebühren im Bereich der Prävention
  • Durchführung von Gesundheitstagen
  • Impulsvorträge  zum Thema Burnout-Prävention

Dienstleistung & Analyse

  • Gesundheitsberichte über das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen Ihres Unternehmens

Sie haben Fragen, Anregungen oder spezielle Anforderungen?
Rufen Sie uns gerne an oder mailen Sie uns:

Ihre Ansprechpartner:
Frank Großheimann, Tel.: 0521.329876-165, frank.grossheimann@bkk-diakonie.de
Sascha Kirchhoff, Tel.: 0521.329876-176, sascha.kirchhoff@bkk-diakonie.de

…………………………………………………………………………………………………………………………………….

Burnout-Prävention – wir helfen, die psychische Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden zu stärken!

In einem Impulsvortrag – vor Ort und in Ihrem Betrieb – vermitteln wir einen Überblick über das Entstehen von Burnout und eröffnen neue Perspektiven in der Frage, wie ein Burnout verhindert werden kann. Der Impulsvortrag ist besonders geeignet für Führungskräfte in diakonischen Bereichen, um neue Wege zu finden, die psychische Gesundheit der Mitarbeitenden zu fördern.

Sie interessieren sich, haben Fragen oder spezielle Anforderungen?

Rufen Sie uns gerne an oder mailen Sie uns:

Frank Großheimann, Tel.: 0521.329876-165, frank.grossheimann@bkk-diakonie.de