Häusliche Krankenpflege

Die Betreuung während einer Erkrankung ist auch zu Hause möglich.

Wir können die Kosten für Häusliche Krankenpflege durch einen Pflegedienst Übernehmen, wenn ein Krankenhausaufenthalt verkürzt oder sogar vermieden wird oder die Pflege zur Sicherung das Ziels der ambulanten Ärztlichen Behandlung dient. So können Sie in Ihrer gewohnten Umgebung in Ruhe gesund werden.

Gut zu Wissen:

Ihr Arzt kann die häusliche Krankenpflege in den folgenden drei Bereichen verordnen:

Behandlungspflege

Maßnahmen der ärztlichen Behandlung, die der Pflegedienst durchführen kann, wie zum Beispiel Medikamentengabe, Wundversorgung oder Verbandwechsel.

Grundpflege

Grundverrichtungen des täglichen Lebens, zum Beispiel Waschen oder Duschen, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme.

Hauswirtschaftliche Versorgung

Erledigungen der Dinge des täglichen Lebens und Hilfe im Haushalt wie zum Beispiel Einkaufen, Kochen und Bettwäsche wechseln. Die hauswirtschaftliche Versorgung kann nur in Kombination mit der Behandlungs- oder Grundpflege in Anspruch genommen werden.

Alexandra Milling
Alexandra Milling
Zuständigkeitsbereich:Gm-Ri
Elke Sielemann-Enders
Elke Sielemann-Enders
Zuständigkeitsbereich:Lb-Sp
Kerstin Kuhlmann
Kerstin Kuhlmann
Zuständigkeitsbereich:A-Gl
Kerstin Steinkröger
Kerstin Steinkröger
Zuständigkeitsbereich:Rj-Z
Marcel Brecker
Marcel Brecker
Zuständigkeitsbereich:A-Z
Häufige Fragen

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Ab Vollendung des 18. Lebensjahres zahlen Versicherte zur häuslichen Krankenpflege eine Zuzahlung in Höhe von 10 % der täglichen Kosten sowie 10,00 € Verordnungsblattgebühr. Die Zuzahlung ist auf 28 Tage im Kalenderjahr begrenzt.

Gesundheit Online

Weitere spannende Themen aus unserem Bereich Gesundheit Online