Sportmedizinische Untersuchung

Wer Sport treibt, fördert seine Gesundheit und sein Wohlbefinden.

Das Risiko für viele Erkrankungen kann dadurch verringert, Krankheitsverläufe verbessert werden. Doch Vorsicht! Sportliche Belastungen können auch Probleme hervorrufen. Sportärztliche Untersuchungen geben die nötige Klarheit und Sicherheit.

Gesundheitliche Risiken ausschließen

Um sportlich durchstarten zu können und gesundheitliche Risiken auszuschließen, ist eine sportmedizinische Untersuchung durch einen kassenzugelassenen Sportmediziner vor Trainingsbeginn empfehlenswert. Denn nur ein Fachmann kann erkennen, ob man für die geplante Herausforderung fit genug ist oder ob latente Erkrankungen zunächst dagegen sprechen.

Was gehört alles zur sportmedizinischen Untersuchung?

Die sportmedizinische Untersuchung umfasst eine Basisuntersuchung, zu der eine Anamnese, eine Erhebung des Ganzkörperstatus und ein Ruhe-EKG gehören.

Bei festgestellten Risiken

Stellt der Arzt spezielle Risiken fest, folgen weitere medizinisch notwendige Untersuchungen. Dazu zählen ein Belastungs-EKG, eine Lungenfunktionsprüfung und eine Laktatbestimmung.

Welche Kosten übernimmt die BKK Diakonie?

Wir übernehmen die Kosten für die sportmedizinische Untersuchung im Rahmen unseres Achtsamkeitsbudget. Gehen Sie in Vorleistung und reichen die entsprechende Rechnung bei uns ein!

Gut zu wissen:

Die Gesundheitsuntersuchung gehört als Teil eines umfangreichen medizinischen Vorsorgepaketes zum Achtsamkeitsbudget der BKK Diakonie.
Eine Liste mit empfohlenen Ärzten finden Sie auf den Seiten der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention

Gerhild Krutzler
Gerhild Krutzler
Zuständigkeitsbereich:A-K
Regina Zimmat-Hoelscher
Regina Zimmat-Hoelscher
Zuständigkeitsbereich:L-Z
Ronny Holzschuh
Ronny Holzschuh
Zuständigkeitsbereich:Empfang
Gesundheit Online

Weitere spannende Themen aus unserem Bereich Gesundheit Online