telefon

BKK Diakonie - Krankenkasse für soziale Berufe - Zur Startseite



Rückennetzwerke Bielefeld, Herford und Gütersloh

Rückenschmerzen zählen mittlerweile zu den Hauptursachen bei Arbeitsunfähigkeit und verursachen ungefähr ein Viertel aller krankheitsbedingten Arbeitsausfälle. Rund 70 Prozent der Bundesbürger geben an, gelegentlich Rückenschmerzen zu haben, Tendenz steigend.

Damit die gelegentlichen Rückenbeschwerden nicht chronisch werden, haben die BKK Arbeitsgemeinschaft Ostwestfalen in Zusammenarbeit mit den regionalen Ärztenetzwerken in Herford, Bielefeld und Gütersloh die BKK Rückennetzwerke gegründet und ein innovatives Behandlungsprogramm erstellt.

Durch die frühzeitige und gezielte Behandlung der Beschwerden soll vermieden werden, dass die Rückenschmerzen länger als zwölf Wochen anhalten und somit chronisch werden. Denn die Folgen für den Versicherten sind neben der starken Einschränkung der Lebensqualität auch Einkommensverluste durch Arbeitsausfälle. Im schlimmsten Fall führt die Erkrankung zum vorzeitigen Ausscheiden aus dem Erwerbsleben.

Aufgrund der Ergebnisse dieser Eingangsanalyse werden Bewegungs- und Gerätetherapie, Dehnung und Wärmebehandlung zu einem persönlichen Behandlungsplan kombiniert. Zusätzlich wird ein Rückenschulungsprogramm angeboten, sowie bei Bedarf eine ärztlich geleitete Schmerztherapie.

Ihr Ansprechpartner Versorgungsmanagement: Theresa Schirp, Tel.: 0521.329876-175,                                    E-Mail: theresa.schirp@bkk-diakonie.de