telefon

BKK Diakonie - Krankenkasse für soziale Berufe - Zur Startseite



Früherkennungsuntersuchungen

Welche Früherkennungsuntersuchung zu welchem Zeitpunkt ratsam ist:

Früherkennungsuntersuchung Ab wann Wie oft? Was wird gemacht?
Krebsfrüherkennung für Frauen ab 20 Jahre jährlich Untersuchung der inneren und äußeren Geschlechtsorgane

Entnahme von Untersuchungsmaterial aus dem Gebärmutterhals, das im Labor auf Krebszellen untersucht wird

ab 30 Jahre jährlich zusätzlich Untersuchung der Brust und der Lymphknoten in der Region durch Abtasten

Anleitung zur regelmäßigen Selbstuntersuchung

von 50 bis 70 Jahren alle zwei Jahre Röntgenuntersuchung der Brust (Mammographie-Screening)

Krebsfrüherkennung für Männer ab 45 Jahre jährlich Abtasten der Geschlechtsorgane, der Prostata und der Lymphknoten in der Region

Darmkrebsfrüherkennung für Frauen und Männer ab 50 Jahre jährlich Untersuchung des Enddarms und des Dickdarms

Schnelltest auf nicht sichtbares Blut im Stuhl

ab 55 Jahre Untersuchung des Dickdarms durch eine Darmspiegelung (Anspruch auf eine weitere Darmspiegelung besteht frühestens zehn Jahre nach der ersten)

Wird die Darmspiegelung nicht in Anspruch genommen: Schnelltest auf nicht sichtbares Blut im Stuhl (alle zwei Jahre)

Hautkrebsscreening ab 35 Jahre alle zwei Jahre Über Besonderheiten in Ihrem Bundesland informieren wir Sie gern persönlich