Menü
Suche

Helfen und helfen lassen

Unsere Gesellschaft wird immer älter – und pflegebedürftiger. Soziale Berufe haben also eine gute Zukunft. Doch sie haben es auch in sich, denn die Belastungen im Arbeitsalltag sind oft sehr groß. Nicht selten braucht derjenige, der hilft, irgendwann selbst Hilfe. Krankmeldungen aufgrund psychischer Erkrankungen steigen generell, das belegen Statistiken. Stress,

Man darf alles essen nur nicht immer!

Die neue Bürodiät trickst Dickmacher-Fallen einfach aus Wir wissen, wie gesundes Essen geht, benehmen uns aber im Beruf wie am Snackregal der nächsten Tankstelle: Sorry, lieber Gurkensalat, dich gibt’s gerade nicht, und deshalb muss ich wieder die Käse-Croissants und den Schokoriegel kaufen. Wir haben längst verstanden, dass Fettpölsterchen besonders gern

Wenn die Nacht zum Tag wird: Schichtarbeit hat es in sich

Morgens mit den Hühnern aufstehen und Feierabend machen, wenn die Sonne untergeht – so in etwa regelte die innere Uhr früher unsere Arbeitszeiten. Doch längst ist Schicht- und Nachtarbeit in den Alltag vieler Menschen eingekehrt – und damit eine besondere Herausforderung für den Organismus. Schichtarbeit leisten aktuell etwa 17 Prozent

Multitasking – eigentlich geht das gar nicht!

Wer mehrere Dinge gleichzeitig erledigen kann, der arbeitet effizient und ist den Kollegen voraus. Das weibliche Geschlecht gilt auf diesem Gebiet als besonders talentiert. Das ist jedoch eher Mythos. Der Begriff Multitasking kommt ursprünglich aus der Computerwelt und bezeichnet die Fähigkeit eines Betriebssystems, gleich mehrere Aufgaben (Tasks) parallel ausführen zu

Ausgeschlafen trotz Schichtarbeit

Schichtarbeit stellt eine besondere Herausforderung für den gesunden Schlaf dar, denn unsere „innere Uhr“ lässt sich nicht verstellen. Sie beeinflusst viele Prozesse in unserem Körper, beispielsweise Atmung, Verdauung oder Herzschlag, die eng an den Wechsel von Tag und Nacht geknüpft sind. Da der Mensch ein tagaktives Wesen ist, sind wir

Betriebliches Gesundheitsmanagement: Einrichtungen gezielt stärken

Als Kompetenzkrankenkasse für Berufsgruppen in sozialen Einrichtungen kennt sich die BKK Diakonie damit besonders gut aus. Gemeinsam mit dem BKK Dachverband veranstaltete sie eine Podiumsdiskussion zu diesem Thema, bei der auch der ehemalige Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe anwesend war. In einer immer älter werdenden Gesellschaft steigt die Anzahl der pflegebedürftigen Menschen

Gesundheitsförderung bekommt endlich mehr Gewicht

Gesundheitsförderung direkt im Lebensumfeld/ Setting – also in der Kita, der Schule, am Arbeitsplatz und im Pflegeheim – stärken, das ist die Intention des Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention, kurz Präventionsgesetz oder noch kürzer PrävG. Es wird mit Beginn des Jahres 2016 wirksam. Gesünder durch's Leben Das
Skip to content