Menü
Suche
Zeit für ...
... Familie

Die BKK Diakonie ist eine Familienkasse. Wir bieten unseren Versicherten umfassende Leistungen zu Versorgungs- und Vorsorgekonzepten für die Zeit der Schwangerschaft, für die Geburt und die Zeit danach. Darin enthalten sind auch viele Exklusivleistungen, die Sie ohne zusätzliche Privatrechnungen in Anspruch nehmen können. Überzeugen Sie sich selbst!

Schwangerschaft mit „BabyCare“ und „Gesund schwanger“

Sie können an unserem Programm „BabyCare“ zur Verringerung von Frühgeburten und anderen Komplikationen im Verlauf der Schwangerschaft teilnehmen. Wir geben Ihnen Verhaltensempfehlungen zur Reduzierung bzw. Vermeidung von Risiken. Mit „Gesund schwanger“ setzen wir auf die Aufklärung über Risikofaktoren, die frühzeitige Behandlung von Infektionen und eine Vernetzung von Gynäkologen und Fachkrankenhäusern, wenn eine Frühgeburt droht.

Rufbereitschaft Hebammen

Die BKK Diakonie bietet zusätzliche Leistungen von Heb-ammen bei Schwangerschaft und Mutterschaft an, indem sie die Kosten erstattet, die für die Rufbereitschaft der Hebamme in der 38. bis 42. Schwangerschaftswoche entstehen. Sie haben die Möglichkeit, sich bei der Geburt durch eine persönlich ausgewählte Hebamme Ihres Vertrauens betreuen zu lassen. Durch die Vereinbarung einer Rufbereitschaft zwischen Ihnen und der gewählten Hebamme ist diese für Sie während der letzten Wochen der Schwangerschaft ständig abrufbereit. Die BKK Diakonie übernimmt bis zu 300 Euro der Kosten, die für die Rufbereitschaft der Hebamme entstehen.

BKK Starke Kids

Dieses Gesundheitsprogramm bietet eine große Auswahl an exklusiven Gesundheits- und Vorsorgeleistungen für Kinder und Jugendliche. Ziel ist es, durch die Nutzung der Kernkompetenzen der Kinder- und Jugendärzte eine kontinuierliche Begleitung der psychosozialen, funktionellen, körperlichen und neurologischen Entwicklung in allen Entwicklungsstadien des Kindes- und Jugendalters zu leisten. In diesem Vertrag enthalten sind zum Beispiel zusätzliche Augen- und Sprachuntersuchungen sowie Grundschul- oder Jugendchecks.

Rückbildungsgymnastik

Die Rückbildungsgymnastik konzentriert sich darauf, dass der naturgemäß nach einer Geburt stark beanspruchte Bereich des Beckenbodens und die involvierte Muskulatur wieder zu Kräften kommen. Die BKK Diakonie beteiligt sich an den Kosten.

„Spielend besser sehen!“

Einige Kinder sehen nur mit einem Auge scharf und haben eine funktionelle Sehschwäche, die sich Amblyopie nennt. In diesem Fall ermöglicht die BKK Diakonie Kindern eine zusätzliche Behandlung, die die Sehkraft stärkt. Es handelt sich dabei um ein Computerprogramm, das die herkömmliche Therapie ergänzt und mit dem Kinder auf spielerische Weise das schwächere Auge trainieren.

Krankengeld bei Erkrankungen des Kindes

Für viele Arbeitnehmer bedeutet eine Erkrankung eines eigenen Kindes, dass sie zur Betreuung daheim gebraucht werden. Die BKK Diakonie unterstützt Sie in diesen Momenten und zahlt Kinderpflegekrankengeld für die Tage, an denen Sie aufgrund der Erkrankung Ihres Kindes nicht zur Arbeit gehen können.

Geburtsvorbereitungskurs

In einem Geburtsvorbereitungskurs erfahren und erlernen Sie viele wichtige Dinge, wie z. B. die richtige Atemtechnik während der Geburt oder Möglichkeiten der Schmerzlinderung. Außerdem bekommen Sie Informationen zum Verlauf der Schwangerschaft, zum Stillen, zur Säuglingspflege und vielerlei mehr. Die BKK Diakonie beteiligt sich an den Kosten.

Gesunde Babys, gesunde Kinder, gesunde Jugendliche

Die Entwicklung im Kindes- und Jugendalter hat maßgeblichen Einfluss auf das ganze Leben. Um frühzeitig Entwicklungsstörungen zu erkennen und rechtzeitig mit gezielten Maßnahmen gegenzusteuern, bietet die BKK Diakonie gleich mehrere Programme an. Im Programm „Clever für Kids“ geht es z. B. um zusätzliche Vorsorge. Oder mit dem CRP-Schnelltest wird in kürzester Zeit bestimmt, ob eine virale oder eine bakterielle Infektion vorliegt – zur Verringerung von unnötigen Antibiotika-Einnahmen. Die Leistungen reichen von den verschiedenen Baby-Checks und der Rotavirenschutzimpfung über einen Sprach-Check im 20. bis 27. Lebensmonat bis hin zu den Untersuchungen U10, U11, J2 und weiteren Vorsorgeuntersuchungen.

Haushaltshilfe

Die BKK Diakonie übernimmt unter bestimmten Bedingungen die Kosten für eine Haushaltshilfe, wenn Sie selbst nicht den eigenen Haushalt führen können. Das kann z. B. nach einem stationären Krankenhausaufenthalt der Fall sein.