Menü
Suche

Hildegard von Bingen – Pionierin der Klostermedizin

Hildegard von Bingen zählt zu den bekanntesten Frauen des Mittelalters. Die Äbtissin des Benediktinerinnenklosters auf dem Rupertsberg bei Bingen schuf ein natur- und heilkundliches Werk, das noch heute zu den bedeutendsten Zeugnissen der sogenannten Klostermedizin zählt. Obwohl sie glaubte, dass allein Gott heilt, empfahl sie zur Stärkung des Leibs im

Im Reich der Düfte

Würziger Tannenduft, fruchtige Orange oder betörende Rose – pflanzliche Aromen sorgen nicht nur für Wohlbefinden, sie lindern auch viele gesundheitliche Beschwerden, helfen beim Lernen oder bringen uns einen erholsamen Schlaf. Kaum wegzudenken sind ätherische Öle bei der Behandlung von Erkältungen: Eukalyptus, Thymian oder Pfefferminze sind klassische Bestandteile von Hustenbonbons oder

Kurkuma: Würziges für Gesundheit

Kurkuma wird in letzter Zeit immer beliebter. Die mehr als zwei Meter hohe Pflanze ist eine Verwandte des Ingwers. Die Heimat von Kurkuma ist Südostasien, und die größten Kulturen befinden sich in Indien. Dort gilt sie als heilige Pflanze und wird gegen zahlreiche Krankheiten eingesetzt. Auch bei uns wird Kurkuma

Physiotherapie – heilen durch Bewegung

Sich bewegen bringt Segen. Dieses abgewandelte Sprichwort beschreibt den Kern der Physiotherapie, früher auch schlicht Krankengymnastik genannt. Bei der Behandlung kommen die Patienten vor allem mit Bewegung der Heilung Schritt für Schritt näher. Mit den neuen Modetherapieformen, wie der Osteopathie, ist für manche die jahrzehntelang angewandte und fundierte Erfahrung der

Eine kleine Auswahl ätherischer Öle

Lavendel für die Haut und guten Schlaf Lavendel wirkt angstlösend, aufbauend, beruhigend und hilft bei Einschlafproblemen. Das Öl ist keimtötend, entzündungshemmend und hautregenerierend, bei Verbrennungen oder kleinen Verletzungen kann es auch pur auf die Haut gegeben werden. Leichter lernen und arbeiten lässt sich mit einer Mischung aus Lavendel, Zitrone, Orange,

Schätze der Natur

Glaube und Aberglaube In einigen katholischen Gegenden ist es noch heute Brauch, an Maria Himmelfahrt (15. August) Kräuter und Blumen in der Kirche weihen zu lassen. Die Kräuterbuschen sollen vor Krankheit und Unglück schützen, in einen Strauß gehören Pflanzen wie Johanniskraut, Baldrian, Kamille, Tausendgüldenkraut, Thymian, Wermut und – in die

Ingwer: kleine Knolle – große Wirkung

Immer mehr Menschen schwören auf Ingwer. Zingiber officinale, wie die scharfe Knolle aus Fernost in der Fachsprache heißt, kann weit mehr sein als nur eine würzige Zutat in der Küche. Vielseitige Knolle Wer auf ein Stück Ingwer beißt, dem brennt nicht nur die Zunge. Das liegt daran, dass Ingwer voller

Im Hier und Jetzt

Unser Verstand ist ständig in Bewegung. Immer gibt es etwas zu planen, zu bedenken, zu beurteilen. Meditation ist ein Weg, dieses Gedankenkarussell anzuhalten und einfach nur zu sein. Die positive Wirkung auf Körper und Seele ist auch wissenschaftlich belegt. Positive Wirkung der Meditation Wer regelmäßig meditiert, stärkt sein Immunsystem, senkt

Runter vom Gas – durch mehr Achtsamkeit

Schneller, höher, weiter – dieses sportliche Motto bestimmt heutzutage den Alltag vieler Menschen. Ein Gefühl des Getriebenseins beherrscht unser Berufs- und zum Teil auch unser Privatleben. Achtsamkeit kann ein Gegengewicht setzen. Permanenter Stress im Beruf und im Privatleben durch Zeit- und Termindruck, durch Leistungsanforderungen – das bleibt oft nicht ohne

Gegen viele Wehwehchen ist ein Kraut gewachsen

Unsere Großmütter kannten sie alle. Ob Lindenblütentee bei Fieber, Kartoffelwickel bei Halsweh und Heiserkeit oder Zwiebelsäckchen bei Ohrenschmerzen: Gegen fast jedes Wehwehchen ist in der Naturapotheke ein Kraut gewachsen. Nicht wegen jeder Kleinigkeit muss man teure Medikamente einnehmen. Viele Beschwerden können mit klassischen Hausmitteln und etwas Geduld gelindert oder sogar